0511/56780104 täglich 8-22 Uhr

Deepwork

Deepwork: athletisch, anders, anstrengend

Nass geschwitzt, fix und fertig aber glücklich: So fühlen sich die Teilnehmer am Ende einer deepWork Trainingsstunde bei ROBINSON - dem neuesten Fitnesstrend und entwickelt vom International Fintess & Health Institute of Applied Sciences (IFHIAS).

Was ist deepWork?

Zwei Frauen stehen sich gegenüber und machen die selbe Übung. Hinter ihnen steht ein Baum.

deepWork ist ein Trainingsprogramm, dass die ruhige Ganzkörperübungen mit Trainingsmethoden kombiniert, die Herz und Kreislauf in Schwung bringen. Das Training ist athletisch, ganzheitlich und vor allem ganz schön schweißtreibend. Die deepWork-Bewegungsabläufe sind so konzipiert, dass diese sich immer zwischen Anspannung und Entspannung befinden und mit Atemübungen kombiniert werden. Einer Belastung folgt immer ein kurz Entspannen. Das powert aus, bringt aber gleichzeitig Energie in den Körper. Trainiert wird barfuß und auf einer Trainingsmatte. Zum einen ist das besser für die Sprunggelenke. Zum anderen erdet es den Kontakt zwischen Füßen und Boden. 

Hinter deepWork steckt eine eigene Philosophie: Der Mensch ist als Ganzes zu betrachten und somit auch zu trainineren - sowohl körperlich als auch mental. deepWork unterliegt den Gesetzen von Yin und Yang und vereint die körperlichen und geistigen Gegensätze in einem funktionellen Ganzkörpertraining. 

Und so funktioniert deepWork

Es gibt fünf verschiedene deepWork-Phasen, die nach den fünf Elementen aufgebaut sind: Erde, Holz, Feuer, Metall und Wasser.

Phase 1: Erde
Erde Ankommen, ruhiger werden, den Körper sensibilisieren für das was kommt. Das Training beginnt ganz ruhig in der Hocke und du arbeitest dich langsam vom Boden in den Stand. Rund werden, sich strecken, lang machen und wieder klein machen - all das bereitet deine Wirbelsäule auf die kommenden Übungen vor.

Phase 2: Holz
Die zweite Phase ist dynamischer: Holz steht für Ausdehnung. Der Körper wärmt sich auf, die Konzentration steigt an.

 

Phase 3: Feuer
Jetzt wird`s anstrengend, denn nun geht es in Richtung Kraft, also Feuer - pure Energie. Jetzt wird der Körper richtig gefördert und gefordert. Das steigert sich durch verschiedene Übungen: Im Stand sprinten, springe oder Push-ups. 

Phase 4: Metall
Die Energie fällt ab, Kraft und Konzentration sind jetzt gefragt.

Phase 5: Wasser
Das Element Wasser beendet die Trainingseinheit. Die Muskeln lockern sich, Entspannung stellt sich ein. Du bleibst mindestens fünf Minuten lang auf dem Boden liegen und lässt die Energie fließen. 

Was bringt deepWork?

deepWork setzt Glückshormone frei, bringt also einen unglaublichen Endorphinschub. Die Übungen kräftigen das Herz, verbessern die Ausdauer, bauen Musekln auf und reduzieren das Körperfett. Die Kombination aus Herz-Kreislaufübungen mit Krafttraining ist ein enormer Fettverbrenner. Der Wechsel von niedrigen und hohen Frequenzen macht das Training exrem effektiv.

Für wen ist deepWork geeignet? 
Generell ist deepwork für jeden geeignet, es sei denn, dein Arzt rät dir vom Training ab. Es wird hart bis an die Grenze trainiert, aber stets im eigenen Bewegungs- und Atemrhythmus. Alle Übungen sind modifizierbar und die Trainer sind geschult, um auf die individuellen Fähigkeiten der Teilnehmer Rücksicht zu nehmen.

deepWork bei ROBINSON

Seit Jahren arbeiten die ROBINSON Clubs mit IFHIAS zusammen und könne den Gästen dadurch eine hohe Trainingssicherheit und Effizienz gewährleisten. Rund 30 WellFit-Trainer nahmen an einem Qualifizierungskurs teil und bieten seitdem in allen Strandclubs deepWork an. 

Alle Groupfitness-Events bei ROBINSON